SEESTERN  |  Lörick

Dynamischer Strukturwandel in und um den Seestern

 

In den letzten Jahren hat sich der Seestern über die Region hinaus als führender Standort für Unternehmen aus der IT- und Telekommunikationsbranche entwickelt. Mit großen Namen wie Vodafone, Huawai, Ericsson oder jetzt auch die Deutsche Telekom.

 

Aber auch für renommierte Unternehmen anderer Branchen wird der Standort immer interessanter. Das zeigen die Entscheidungen international operierender Unternehmen wie der Igedo Company und Harsco Rail. Für ihr Business sind sowohl die hervorragende Verkehrsanbindung mit Nähe zum Flughafen, wie auch Synergieeffekte mit Hotels und Anbietern von Event-Flächen wie dem Areal Böhler (Hansaallee), der neuen Homebase der Fashion Trade Show „Gallery“ erfolgsentscheidend. „Serviceangebote vor Ort und eine enge Verzahnung von Arbeit und Freizeit sind die neuen Gradmesser für die Attraktivität von Büroimmobilien“, betont der Vorsitzende der Standortinitiative Seestern Düsseldorf Dirk Lindner. „Das Motto ‚more than business‘ ist für den Seestern Leitbild und täglich gelebte Wirklichkeit.“

 

Für das laufende Jahr sind viele Aktivitäten und Investitionen geplant, damit sich die neuen Mitarbeiter am Standort wohlfühlen. Zum Beispiel im Hinblick auf die Erreichbarkeit mit alternativen Verkehrsmitteln wie ÖPNV, Fahrrad, E-Bike, CarSharing oder Elektroautos. „Für uns ein wichtiges Zukunftsthema, das wir zusammen mit der Stadt und den verbundenen Unternehmen vorantreiben“, erläutert Dirk Lindner die weiteren Pläne.

deal-magazin.com © 2016

 

HIERZU AKTUELL

Formart plant bis zu 600 neue Wohnungen in Düsseldorf